Die „Gratis-Zahnspange“


Seit 1.Juli 2015 dürfen wir Ihnen die  „Gratiszahnspange“ anbieten.

Hier die wichtigsten Fragen und Antworten rund um diese Behandlung:

 

 

 

Wer ist anspruchsberechtigt?


  • Für die frühe Behandlungsphase Kinder ab 6 Jahren.
  • Für die festsitzende Zahnspange Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.

 

Welche Voraussetzungen müssen vorliegen?


  • Grundvoraussetzung ist großer oder sehr großer Behandlungsbedarf, also Grad 4 oder 5 gemäß dem klinischen Index zur Einschätzung der kieferorthopädischen Behandlungsnotwendigkeit (IOTN) besteht.
  • Die Feststellung des IOTN Grades muss beim Kieferorthopäden oder Hauszahnarzt erfolgen.

 

Was ist, wenn ich älter als 18 Jahre bin bzw. kein IOTN Grad 4 bis 5 vorliegt?


  • Auch für Patienten mit moderatem Behandlungsbedarf (IOTN 3) und für Patienten über 18 Jahren kann fallweise eine Behandlung durchgeführt werden.
  • Die Möglichkeit zur Rückerstattung der Behandlungskosten durch die Pflichtversicherung besteht auch in diesen Fällen; gerne bieten wir außerdem verschiedene Teilzahlungsmodelle zu fairen und attraktiven Konditionen an.

 

Warum sollte ich für mein Kind einen Termin beim Kieferorthopäden vereinbaren?


  • Weil so Fehlentwicklungen und Störung im Mundraum möglichst früh erkannt und in weiterer Folge optimal behandelt werden können.

 

Wann sollte ich für mein Kind einen Termin beim Kieferorthopäden vereinbaren?


  • Erste Untersuchung: mit 4 Jahren, Kontrolle des Milchgebisses.
  • Zweite Untersuchung: mit 8 Jahren, Frühphase des Zahnwechsels.
  • Dritte Untersuchung: spätestens mit 12 Jahren, Ende des Zahnwechsels.